Skip to content

KOSTENFREIE BERATUNG BIS ZU 4.000.-€ IN DER KRISE SICHERN

6

so
gehts!

Der Weg zum Berater erinnert Sie an den Gang nach Canossa anno 1077, an die flehende, kniende Bitte von Heinrich IV. um Einlass beim amtierenden Papst? Oder belastet Sie sogar mehr als der Besuch beim Zahnarzt? Dann gehen Sie doch einfach mutig durch unsere Tür. Da erwartet Sie eine Berater-Crew, die Sie nicht erwarten. Zupackend. Hemdsärmelig. Ganz ohne Powerpoint-Bingo und denglisch. Klartext, deutsch, sympathisch, immer mit Ihnen auf Augenhöhe. Eine interdisziplinäre Expertenrunde, die Sie ganz gezielt entlastet, den Rücken freihält damit Sie sich auf Ihr Kerngeschäft konzentrieren können.

IN DIE ZUKUNFT GEDACHT: DER STAAT FÖRDERT BERATUNGSLEISTUNG

Wer bisher eine zukunftsgedachte Beratung für sein Unternehmen in Anspruch nehmen wollte, wurde über das Programm zur Förderung unernehmerischen Know-Hows durch Zuschüsse gefördert. Der Unternehmer musste lediglich einen Eigenanteil von 20%-50% der Beratungskosten übernehmen. Die zuständige Behörde für die Beratungsförderung ist das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA).

Anträge können nach wie vor alle Freiberufler und Klein-Unternehmer stellen. Neu ist, dass die Corona-Krise zum Anlass genommen wurde um die Förderung zu erleichtern und den Förderungszuschuss anzuheben. Wenn Sie also von der Corona-Krise betroffen sind und finanzielle Einbußen vorweisen können, dürfen Sie einen Berater engagieren und die Förderung beantragen.

Beratrungsleistungen werden nun komplett und ohne Eigenanteil bezuschusst. Der maximale Zuschuss beträgt 4.000.-€, innderhalb dessen Beratungsleistungen in Anspruch genommen werden dürfen. Eine weitere Erleicherung ist, dass die Kosten nicht vom Unternehmer vorfinanziert werden müssen, sondern direkt an das Beratungsunternehmen überwiesen werden.

Unsere Mitbegründer und Steuerberater reich=weber PartG mbB sind zertifizierte BAFA-Berater und dürfen an dem Förderungsprogramm teilnehmen. Nutzen Sie die Gelegenheit zukunftssichere Lösungen anzustreben, über die Sie vielleicht vor der Krise nicht nachgedacht hätten. Sprechen Sie mit uns und über einen gemeinsamen Prozess, der Ihnen aus der Krise hilft.

Wir prüfen für Sie die Vorraussetzungen. Unter anderem müssen Sie aufgrund der Corona-Krise einen Liquidiätsengpass oder einen Umsatzrückgang seit März nachweisen,

Wir liefern Ihnen hier eine einfach Möglichkeit per Excel-Tabelle Ihre Liquidität aus einer 3-monatigen Sicht realistisch darzustellen. Laden Sie sich hierzu die Excel-Tabelle für Ihre persönliche Bewertung mit nachstehendem Link bequem herunter: